Blau Weiß Langenberg lädt am 20.05.2017 zum Tag des Mädchenfußballs

dav

Blau Weiß Langenberg lädt am 20.05.2017 zum Tag des Mädchenfußballs

Zum ersten Mal richtet Blau Weiß Langenberg in Zusammenarbeit mit dem Fußballkreis Wuppertal Niederberg, dem DFB sowie dem Ausschuss für Schulsport den Tag des Mädchenfußballs aus.

Der Mädchenfußball bekommt so am 20.5.2017 von 10.00 bis 18.00 Uhr auf dem Sportplatz an der Pannerstrasse 39 im Nizzatal seine eigene große Bühne.

Morgens von 09.00 bis 13.30 Uhr werden Mädchen aus verschiedenen Grundschulen sowie U13 Vereinsmannschaften dem runden Leder nachjagen und sich mit anderen Teams messen.Ab 14.00 Uhr geben sich dann die Mädchen von drei U15 Teams die Ehre und stellen ihr Können bei einem Turnier mit Hin- und Rückrunde unter Beweis.

Blau Weiß Langenberg ist stolz, in diesem Rahmen auch die eigene U13 und U15 Mannschaft ins Rennen schicken zu können. Bei den Grundschulen tritt unter anderem auch eine Auswahl der Grundschule Kuhstrasse an.

Den Mädchen und Kindern aller Altersklassen wird einiges geboten, das DFB Mobil mit Trainingsparcours, eine Schnellschußanlage, sowie Kinderschminken und Hüpfburg warten auf zahlreichen Besuch.

Für das leibliche Wohl ist während der gesamten Veranstaltung gesorgt.

p

Am 05.06.2016 feiern wir den Abschluss einer tollen Saison 2015/2016. Als besonderes Highlight startet an diesem Tag um 17:00 Uhr das Blau-Weiß Langenberg Stickeralbum mit allen großen und kleinen Stars unseres Vereins. Wir laden alle Mitglieder, Spieler, Trainer und Freunde herzlich dazu ein, diesen Tag mit uns zu genießen.

11:00 Uhr Qualispiel zur Leistungsklasse unserer A-Jugend

13:00 Uhr Spiel unserer 2. Mannschaft

15:00 Uhr Spiel unserer 1. Mannschaft

17:00 Uhr Start des Albums

Tor des Monats im Nizzatal

C-Jugend siegt in der letzten Sekunde durch einen Schuss von der Mittellinie 5:4 gegen den FC Mettmann

Was für eine Dramatik im Spiel der C- Jugend von Blau-Weiß gegen den FC Mettmann. Zweimal war die Mannschaft in Rückstand geraten. Zweimal gelang es, mit einer tollen kämpferischen Leistung die Partie zu drehen und in Führung zu gehen. Kurz vor Schluss fiel dann doch noch der Ausgleich für Mettmann und alles sah nach einem Unendschieden aus. Bis unser Innenverteidiger Armin sich ein Herz nahm und quasi mit dem Schlusspfiff von der Mittellinie auf das gegnerische Tor schoss und der Ball zur Freude aller im Netz von Mettmann zum verdienten Sieg einschlug.

Beim Abpfiff lagen sich Mannschaft, Auswechselspieler und der Trainer in den Armen und feierten den unglaublichen Sieg.

Niederlagenserie vorbei!

Am Samstag, dem 14.11.2015 konnten unsere Mädchen den ersten Sieg einfahren. Nachdem die ersten 3 Spiele unglücklich verloren gingen konnten wir den TSV Beyenburg mit 1:0 bezwingen. Das Tor erzielte Sophie in der 25. Minute. Bis zum 1:0 war das Spiel relativ ausgeglichen. Nachdem Sophie nach einem tollen sololauf das Tor erzielte, spielten unsere Mädchen auf das 2:0 und wurden nur durch den Halbzeitpfiff gestoppt. Nach Wiederanpfiff erspielte unsere Mädchen sich, durch gute Kombinationen noch einige Chancen. Leider blieb das 2. Tor unseren Mädchen verwehrt. Trotzdem können wir stolz auf unsere ersten 3 Punkte sein. Und wer weiß vielleicht folgen nächste Woche ja schon weitere. 🙂

Fußball verbindet

Fußball verbindet

WAZ.de 31.10.2015 | 08:10 Uhr

Und: Nach Rücksprache mit dem 1. Vorsitzenden Carsten Will fand sich auch gleich eine Möglichkeit. So trafen sich die Alte-Herren-Mannschaft der Blau-Weißen und 14 Flüchtlinge auf dem Sportplatz.

„Nachdem der Spielführer der Flüchtlingsmannschaft und ich endlich eine Aufstellung auf die Beine stellen konnten – wobei dem Team Spieler aus sechs verschiedenen Nationen angehörten – ging es los“, berichtet Jürgen Hillemacher, der die Sporthallen-Mannschaft betreute.

Es folgte ein freundlicher Kick von zweimal 30 Minuten. Hillemacher: „Angefeuert von weiteren Bewohner der Turnhalle Nizzatal versuchten unsere Gäste ihr bestes. Einige Spieler mussten in Jeanshose spielen andere in normalen Turnschuhen, aber das Wichtigste war, endlich mal eine Abwechslung zum tristen Alltag in der Halle.“

Bedanken wollte sich Hillemacher noch einmal ausdrücklich bei Blau-Weiß Langenberg „und ganz besonders bei Carsten Will“. Das Ergebnis spielte am Ende übrigens keine Rolle – viel wichtiger war es allen, zu zeigen, dass Langenberg die Problematik der Flüchtlinge erkannt hat und es den Gästen so einfach wie möglich machen möchte.

Und da dies nicht der letzte Kick gewesen sein soll, hat Hillemacher noch eine Bitte: „Wer Fußballschuhe oder eine lange Sporthose übrig hat, kann diese gerne spenden, damit alle beim nächsten Spiel auch eine angemessene Sportkleidung tragen können.“ Kontakt: 0 1511 – 50 51 551.