Blau Weiß Langenberg lädt am 20.05.2017 zum Tag des Mädchenfußballs

dav

Blau Weiß Langenberg lädt am 20.05.2017 zum Tag des Mädchenfußballs

Zum ersten Mal richtet Blau Weiß Langenberg in Zusammenarbeit mit dem Fußballkreis Wuppertal Niederberg, dem DFB sowie dem Ausschuss für Schulsport den Tag des Mädchenfußballs aus.

Der Mädchenfußball bekommt so am 20.5.2017 von 10.00 bis 18.00 Uhr auf dem Sportplatz an der Pannerstrasse 39 im Nizzatal seine eigene große Bühne.

Morgens von 09.00 bis 13.30 Uhr werden Mädchen aus verschiedenen Grundschulen sowie U13 Vereinsmannschaften dem runden Leder nachjagen und sich mit anderen Teams messen.Ab 14.00 Uhr geben sich dann die Mädchen von drei U15 Teams die Ehre und stellen ihr Können bei einem Turnier mit Hin- und Rückrunde unter Beweis.

Blau Weiß Langenberg ist stolz, in diesem Rahmen auch die eigene U13 und U15 Mannschaft ins Rennen schicken zu können. Bei den Grundschulen tritt unter anderem auch eine Auswahl der Grundschule Kuhstrasse an.

Den Mädchen und Kindern aller Altersklassen wird einiges geboten, das DFB Mobil mit Trainingsparcours, eine Schnellschußanlage, sowie Kinderschminken und Hüpfburg warten auf zahlreichen Besuch.

Für das leibliche Wohl ist während der gesamten Veranstaltung gesorgt.

Fußball verbindet

Fußball verbindet

WAZ.de 31.10.2015 | 08:10 Uhr

Und: Nach Rücksprache mit dem 1. Vorsitzenden Carsten Will fand sich auch gleich eine Möglichkeit. So trafen sich die Alte-Herren-Mannschaft der Blau-Weißen und 14 Flüchtlinge auf dem Sportplatz.

„Nachdem der Spielführer der Flüchtlingsmannschaft und ich endlich eine Aufstellung auf die Beine stellen konnten – wobei dem Team Spieler aus sechs verschiedenen Nationen angehörten – ging es los“, berichtet Jürgen Hillemacher, der die Sporthallen-Mannschaft betreute.

Es folgte ein freundlicher Kick von zweimal 30 Minuten. Hillemacher: „Angefeuert von weiteren Bewohner der Turnhalle Nizzatal versuchten unsere Gäste ihr bestes. Einige Spieler mussten in Jeanshose spielen andere in normalen Turnschuhen, aber das Wichtigste war, endlich mal eine Abwechslung zum tristen Alltag in der Halle.“

Bedanken wollte sich Hillemacher noch einmal ausdrücklich bei Blau-Weiß Langenberg „und ganz besonders bei Carsten Will“. Das Ergebnis spielte am Ende übrigens keine Rolle – viel wichtiger war es allen, zu zeigen, dass Langenberg die Problematik der Flüchtlinge erkannt hat und es den Gästen so einfach wie möglich machen möchte.

Und da dies nicht der letzte Kick gewesen sein soll, hat Hillemacher noch eine Bitte: „Wer Fußballschuhe oder eine lange Sporthose übrig hat, kann diese gerne spenden, damit alle beim nächsten Spiel auch eine angemessene Sportkleidung tragen können.“ Kontakt: 0 1511 – 50 51 551.

Kleine Kicker setzen ein großes Zeichen

WAZ Artikel vom 10.03.2015. Mit einer bemerkenswerten Aktion machen die Bambinis von Blau-Weiß Langenberg auf den Kampf gegen Blutkrebs aufmerksam. Nach einer Reihe von Spendenaktionen laufen die kleinen Kicker am Wochenende erstmals mit ihren neuen Trikots auf, die das Motto der Deutschen Knochenmarkspendedatei (DKMS) tragen: “Wir besiegen Blutkrebs”

IMG_4928 IMG_4919 IMG_4918

Auszug aus einer Email der DKMS vom 11.03.2015. (…) klasse Aktion, damit sind Ihre Bambinis wohl unsere jüngsten Markenbotschafter. Und auch ganz wichtig, die neuen Trikots bringen sogar Glück! Vielen Dank, dass Sie unsere Arbeit unterstützen (…)

Sportler erhalten die Platz-Schlüssel

Fußball und Leichtathletik

Sportler erhalten die Platz-Schlüssel
Schluesseluebergabe-fuer-Sportplatz-Nizzatal-am-k9PI-656x240-DERWESTEN
28.11.2014 | 23:30 Uhr
Schlüsselübergabe für den Sportplatz Nizzatal: Fachbereichsleiter Ulrich Stahl (vorne li.) überreichte die ersehnten Gebinde, hier an Gerd Großmann von Blau-Weiß Langenberg.Foto: Uwe MöllerVelbert-Langenberg. Der von Grund auf erneuerte Sportplatz Nizzatal kann jetzt uneingeschränkt von Vereinen und Schulen, vor allem dem benachbarten Gymnasium, genutzt werden. Die von sechs Baufirmen ausgeführten sechsmonatigen Arbeiten gingen nicht nur flott voran – sie blieben auch beim Budget-Ansatz von 1,5 Mio Euro.Alle blicken gespannt aufs Weihnachtsdorf, sehen womöglich hoffnungsvoll den ersten Schneeflocken entgegen? Nein, wahre Fußballer und Leichtathleten bewunderten gestern voller Vorfreude frisches Grasgrün und Ascherot – übersetzt: Kunstrasen und Tartanbahn des von Grund auf erneuerten Sportplatzes im Nizzatal. Ulrich Stahl, städtischer Fachbereichsleiter für Bildung, Kultur und Sport überreichte den Repräsentanten Langenberger Sportvereine und des Gymnasiums die Schlüssel für die Athleten-Anlage – der nur noch die Markierungen auf der Laufbahn fehlen.In einer Bauzeit von nur sechs Monaten haben die sechs beteiligten Baufirmen ganze Arbeit geleistet – und konnten so flott voran kommen, weil auch das Wetter bestens mitspielte. Auch das veranschlagte Budget von 1,5 Mio Euro konnte eingehalten werden, bestätigte Michael Bösebeck, städtischer Sportmanager.
Vereine und Schulen
Sie nutzen den PlatzVier Sportvereine nutzen den Platz im Nizzatal, an erster Stelle Blau-Weiß Langenberg 1963, aber auch FC und MTV sowie die Langenberger Sportgemeinschaft.Das Gymnasium hat als Nachbar direkten Zugang; Grundschüler werden aber auch hier sein.Kunstrasenplatz, Kleinspielfeld und die leicht­athletischen Anlagen wurden zu Wochenbeginn abgenommen und sind damit uneingeschränkt nutzbar. Die ersten Trainings-Einheiten starteten bereits am Nachmittag der Schlüssel-Übergabe.Die fehlenden Linierungen auf der Laufbahn sollen unmittelbar nach der kalten Jahreszeit aufgetragen werden. Auch an und in den Gebäuden wäre noch einiges zu tun: „Die Arbeiten sind fürs nächste Jahr geplant“, sagt Michael Bösebeck.
Eröffnung folgt im FrühjahrNeben Vereinen und Schulen sollen auch „Freizeitsportler“ den Platz nutzen können – wenn der Platzwart anwesend und die Anlage aufgeschlossen ist.Die Schlüsselübergabe war noch nicht die offizielle Eröffnung: Bürgermeister Dirk Lukrafka wird sie im Frühjahr übernehmen.

Sportler erhalten die Platz-Schlüssel | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf derwesten.de

In der Lokalzeit Bergisches Land vom 28.11.2014 finden Sie auch einen kleinen Videoausschnitt.

Berichte der WAZ u. Lokalkompass zum Richtfest Sportplatz “Nizzatal”

Bauarbeiten
Richtfest am Nizzatal-Sportplatz
21.08.2014 | 23:00 Uhr
Richtfest am Nizzatal-SportplatzLangenberg. Nach 13 Wochen ist Halbzeit bei der 1,5 Millionen Euro teuren Sanierung der über vier Jahrzehnte alten Sportanlage in Langenbergs Nizzatal. Das war der Stadt eine kleine Feier wert – zumal ja schon der obligatorische erste Spatenstich ausgefallen war, als die Arbeiten im Juni früher als erwartet begonnen hatten.Der erste Spatenstich hatte ausfallen müssen – zu überraschend hatte die beauftrage Firma vor 13 Wochen bereits frühzeitig mit den Bauarbeiten begonnen. Da wollte die Stadt nun wenigstens zum Richtfest auf den Sportplatz im Nizzatal einladen: Rund 50 geladene Gäste trafen sich dort am Donnerstagvormittag, um das Ende der ersten „Halbzeit“ der Sanierungsarbeiten zu feiern.Wobei: Was heißt eigentlich Sanierungsarbeiten? Bis aufs Fundament verschwand, was bis zum Juni als Wettkampfstätte gedient hatte. Denn ebenso rigoros wie beim Fällen der Bäume, die im Frühjahr vorbereitend für die Bauarbeiten geschlagen worden waren, ging die Stadt auch bei der Sanierung des Sportplatzes, der Laufbahn und der übrigen leichtathletischen Einrichtungen vor.„Natürlich hat es im Vorfeld viele Diskussionen über diese Sanierungsmaßnahme gegeben“, so Bürgermeister Dirk Lukrafka in seiner Begrüßungsansprache. Immerhin seien es ja rund 1,5 Millionen Euro, die man an dieser Stelle „verbaue“. „Aber zu Recht, wie ich meine“, betonte Lukrafka. Nach über vier Jahrzehnten sei es doch an der Zeit gewesen, die alte, 1970 errichtete Anlage von Grund auf zu erneuern.
Kunststoff für mehr AttraktivitätDass man dabei tatsächlich „Nägel mit Köpfen“ machte, und dem Sportplatz gleich auch einen Kunstrasen und eine Kunststofflaufbahn „spendierte“, solle auch die Attraktivität der Anlage steigern: „Ich denke, dass der Verein mit einem Kunstrasenplatz mehr Zuspruch finden wird“, sagte Lukrafka mit Blick auf die Fußballer von Blau-Weiß Langenberg. Und: „Ich hoffe, dass die Anlage auch von den Schulen sehr intensiv genutzt wird“, so der Bürgermeister.
Arbeiter liegen gut im ZeitplanDass dieser Spaß möglicherweise schon in der laufenden Fußball-Saison beginnen kann, stellte Tobias Knoll in Aussicht. „Wir liegen sehr gut im Zeitplan und hoffen, dass schon im November der Kunstrasenplatz fertiggestellt wird und der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden kann“, so der Geschäftsführer des mit der Sportplatzsanierung beauftragten Planungsbüros „geo3“.
Neue Laufbahn vielleicht erst zu JahresbeginnDerzeit, so Knoll, sei man dabei, die Fundamente fürs Kleinspielfeld und die Flutlichtanlage fertigzustellen. Abgeschlossen seien diese Arbeiten bereits im Bereich des Sportplatzes und der Laufbahn. „Wenn uns das Wetter keinen Strich durch die Rechnung macht, könnte auch die Kunststofflaufbahn in diesem Jahr noch fertiggestellt werden – eventuell werden wir das aber auch erst zu Jahresbeginn schaffen“, erläuterte der Planer, bevor die Gäste dann zum Imbiss übergingen, den die Jugendabteilung von Blau-Weiß im Vereinsheim aufgebaut hatte.Harald Wiegand
FacebookRichtfest am Nizzatal-Sportplatz | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/velbert/richtfest-am-nizzatal-sportplatz-id9729079.html#plx1971986450
Bauarbeiten
Richtfest am Nizzatal-Sportplatz
21.08.2014 | 23:00 Uhr
Richtfest am Nizzatal-SportplatzLangenberg. Nach 13 Wochen ist Halbzeit bei der 1,5 Millionen Euro teuren Sanierung der über vier Jahrzehnte alten Sportanlage in Langenbergs Nizzatal. Das war der Stadt eine kleine Feier wert – zumal ja schon der obligatorische erste Spatenstich ausgefallen war, als die Arbeiten im Juni früher als erwartet begonnen hatten.Der erste Spatenstich hatte ausfallen müssen – zu überraschend hatte die beauftrage Firma vor 13 Wochen bereits frühzeitig mit den Bauarbeiten begonnen. Da wollte die Stadt nun wenigstens zum Richtfest auf den Sportplatz im Nizzatal einladen: Rund 50 geladene Gäste trafen sich dort am Donnerstagvormittag, um das Ende der ersten „Halbzeit“ der Sanierungsarbeiten zu feiern.Wobei: Was heißt eigentlich Sanierungsarbeiten? Bis aufs Fundament verschwand, was bis zum Juni als Wettkampfstätte gedient hatte. Denn ebenso rigoros wie beim Fällen der Bäume, die im Frühjahr vorbereitend für die Bauarbeiten geschlagen worden waren, ging die Stadt auch bei der Sanierung des Sportplatzes, der Laufbahn und der übrigen leichtathletischen Einrichtungen vor.„Natürlich hat es im Vorfeld viele Diskussionen über diese Sanierungsmaßnahme gegeben“, so Bürgermeister Dirk Lukrafka in seiner Begrüßungsansprache. Immerhin seien es ja rund 1,5 Millionen Euro, die man an dieser Stelle „verbaue“. „Aber zu Recht, wie ich meine“, betonte Lukrafka. Nach über vier Jahrzehnten sei es doch an der Zeit gewesen, die alte, 1970 errichtete Anlage von Grund auf zu erneuern.
Kunststoff für mehr AttraktivitätDass man dabei tatsächlich „Nägel mit Köpfen“ machte, und dem Sportplatz gleich auch einen Kunstrasen und eine Kunststofflaufbahn „spendierte“, solle auch die Attraktivität der Anlage steigern: „Ich denke, dass der Verein mit einem Kunstrasenplatz mehr Zuspruch finden wird“, sagte Lukrafka mit Blick auf die Fußballer von Blau-Weiß Langenberg. Und: „Ich hoffe, dass die Anlage auch von den Schulen sehr intensiv genutzt wird“, so der Bürgermeister.
Arbeiter liegen gut im ZeitplanDass dieser Spaß möglicherweise schon in der laufenden Fußball-Saison beginnen kann, stellte Tobias Knoll in Aussicht. „Wir liegen sehr gut im Zeitplan und hoffen, dass schon im November der Kunstrasenplatz fertiggestellt wird und der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden kann“, so der Geschäftsführer des mit der Sportplatzsanierung beauftragten Planungsbüros „geo3“.
Neue Laufbahn vielleicht erst zu JahresbeginnDerzeit, so Knoll, sei man dabei, die Fundamente fürs Kleinspielfeld und die Flutlichtanlage fertigzustellen. Abgeschlossen seien diese Arbeiten bereits im Bereich des Sportplatzes und der Laufbahn. „Wenn uns das Wetter keinen Strich durch die Rechnung macht, könnte auch die Kunststofflaufbahn in diesem Jahr noch fertiggestellt werden – eventuell werden wir das aber auch erst zu Jahresbeginn schaffen“, erläuterte der Planer, bevor die Gäste dann zum Imbiss übergingen, den die Jugendabteilung von Blau-Weiß im Vereinsheim aufgebaut hatte.Harald Wiegand
FacebookRichtfest am Nizzatal-Sportplatz | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/velbert/richtfest-am-nizzatal-sportplatz-id9729079.html#plx1971986450

Download (DOC, 88KB)

http://www.derwesten.de/staedte/velbert/richtfest-am-nizzatal-sportplatz-id9729079.html

Download (DOC, 42KB)

http://www.lokalkompass.de/velbert-langenberg/leute/schon-ende-november-soll-im-nizzatal-auf-kunstrasen-fussball-gespielt-werden-d464639.html

Alle Ergebnisse der 30. Stadtmeisterschaft 2013

Alle Ergebnisse der 30. Stadtmeisterschaft 2013
Vorrunde Gruppe 1:
TVD Velbert – FC Langenberg 4:0
Türk. Neviges – TuS Neviges 0:2
Stella Azzurra – SSVg Velbert 0:6
TuS Neviges – TVD Velbert 0:0
FC Langenb. – Stella Azzurra 0:0
Türk. Neviges – SSVg Velbert 0:1
TuS Neviges – Stella Azurrra 0:0
Türkspor Neviges – TVD 2:0
FC Langenb. – SSVg Velbert 0:3
TVD – Stella Azzurra 3:1
Türk Neviges – FC Langenberg 3:1
TuS Neviges – SSVg Velb. 0:2
Türk Neviges – Stella Azzurra 1:3
TuS Neviges – FC Langenb. 7:0
TVD – SSVg Velbert 0:2
Tabelle
1. SSVg Velbert 14:0 15
2. TuS Neviges 9:2 11
3. TVD Velbert 7:5 7
4. Türkspor Neviges 6:7 6
5. Stella Azzurra Velbert 4:10 5
6. FC Langenberg 1:17 1
Vorrunde Gruppe 2:
SF Siepen – BW Langenberg 1:0
Langenb. SV – FC Tönisheide 0:2
Türkgücü Velbert – SC Velbert 0:0
FC Tönisheide – SF Siepen 2:0
BW Langenberg – Türkgücü 0:1
Langenb. SV – SC Velbert 1:2
FC Tönisheide – Türkgücü 2:0
Langenberger SV – Siepen 0:1
BW Langenberg – SC Velbert 1:3
Siepen – Türkgücü Velbert 1:1
LSV – BW Langenberg 1:0
Tönisheide – SC Velbert 1:2
Langenberger SV – Türkgücü 2:4
Tönisheide – BW Langenberg 2:2
SF Siepen – SC Velbert 2:3
Tabelle
1. SC Velbert 11:4 13
2. FC Tönisheide 9:4 10
3. SF Siepen 5:6 7
4. Türkgücü Velbert 6:6 6
5. Langenberger SV  4:9 3
6. BW Langenberg 3:8 1
Zwischenrunde Gruppe A:
SSVg Velbert – FC Tönisheide 1:1
TVD Velbert – Siepen 1:1
SSVg Velbert – TVD Velbert 0:0
FC Tönisheide – Siepen. 0:0
SSVg Velbert – Siepen. 2:0
FC Tönisheide – TVD Velbert 2:1
Tabelle
1. SSVg Velbert 3:1 5
2. FC Tönisheide 3:2 5
3. TVD Velbert 2:3 2
4. Siepen 1:3 2
Zwischenrunde Gruppe B:
SC Velbert – TuS Neviges 0:0
Türkg. Velbert – Türksp. Nev. 4:1
SC Velbert – Türkgügü Velb. 3:0
TuS Neviges – Türksp. Nev. 5:0
SC – Türkpsor Neviges 5:1
TuS Neviges – Türkgücü 0:2
Tabelle
1.SC Velbert 8:1 7
2. Türkgügü Velbert 6:4 6
3. TuS Neviges 5:2 4
4. Türkspor Neviges 2:14 0
Endrunde wird wie ein Halbfinale gespielt:
SSVg Velbert – Türkgücü 4:1
SC Velbert – FC Tönisheide 2:1
Finalrunde mit Endspielen um die Plätze:
Um Platz 7:
Siepen – Türkspor Neviges 4:1
Um Platz 5:
TVD Velbert – TuS Neviges 0:2
Um Platz 3:
Türkgücü Velbert – FC Tönisheide 0:8
Endspiel:
SSVg Velbert – SC Velbert 1:0